Gas - in Kooperation mit Verivox

ein Service der Verivox GmbH Datenschutzbestimmungen

Immer wieder rtselhaft: Die Heizkostenabrechnung

Manche berichten, dass sie nur einen Heizkrper eingeschaltet haben und trotzdem genau so viel bezahlen mssen wie der Nachbar, der alle Heizkrper nutzt, sagt Helmut Pertz, Energieberater bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Oder andere beklagen sich, dass sie Heizkosten bezahlen mssen, obwohl die Heizkrper im Winter berhaupt nicht aufgedreht waren.

Der Schock sitzt tief, wenn der Vermieter die Jahresabrechnung schickt. Nicht selten werden erhebliche Nachzahlungen verlangt, mit denen der Mieter nicht gerechnet hat. Manche berichten, dass sie nur einen Heizkrper eingeschaltet haben und trotzdem genau so viel bezahlen mssen wie der Nachbar, der alle Heizkrper nutzt, sagt Helmut Pertz, Energieberater bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Oder andere beklagen sich, dass sie Heizkosten bezahlen mssen, obwohl die Heizkrper im Winter berhaupt nicht aufgedreht waren.

Es lohnt sich, der Sache einmal tiefer auf den Grund zu gehen. Die Heizkostenverordnung schreibt vor, dass 50 bis 70 Prozent der Kosten verbrauchsabhngig abgerechnet werden mssen. Die verbleibenden 30 bis 50 Prozent werden als Grundkosten ber die beheizte Wohnflche abgerechnet. Wie hoch der verbrauchsabhngige Teil ist, wird vom Hauseigentmer entsprechend den Vorgaben in der Verordnung festgelegt. Bei Heizungsanlagen kann es vorkommen, dass ein wesentlicher Teil der Wrme ber nicht oder unzureichend gedmmte Rohre abgegeben und somit von den Messeinrichtungen nicht erfasst wird. Unter bestimmten Bedingungen kann in diesen Fllen ein korrigierendes Abrechnungsverfahren angewandt werden, um die nicht erfasste Rohrwrmeabgabe gerechter zu verteilen.

Durch das Heizverhalten hat man nur auf den verbrauchsabhngigen Anteil direkten Einfluss. Diesen kann man in der Regel auch selbst gut kontrollieren. Auerdem lohnt sich ein Vergleich mit dem durchschnittlichen Verbrauch im gesamten Haus. Man erkennt dann sofort, ob man wesentlich mehr oder weniger verbraucht und kann dann die Ursachen dafr suchen.

Weitere Nachrichten

Verivox Logo© 2018 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet grtmgliche Sorgfalt auf Aktualitt, Vollstndigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewhr fr diese oder die Leistungsfhigkeit der dargestellten Anbieter bernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.
Cookie-Einstellungen ändern