Strom - in Kooperation mit Verivox

Strom: Haushalte in Niedersachsen verbrauchen 38 Prozent mehr als in Berlin

Heidelberg. Der durchschnittliche Stromverbrauch von Haushalten unterscheidet sich je nach Bundesland um bis zu 38 Prozent. Am hchsten ist der Stromverbrauch in Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz, am geringsten fllt er in den beiden Stadtstaaten Hamburg und Berlin aus. Das hat das Vergleichsportal Verivox anhand der Stromanbieterwechsel im Jahr 2023 ermittelt.

Hchste Stromverbruche in Niedersachsen und Hessen

Verivox hat die Verbrauchsangaben aller Stromwechsel bei Verivox im Jahr 2023 analysiert: Im bundesweiten Durchschnitt wurde dabei ein jhrlicher Stromverbrauch von 3.208 Kilowattstunden (kWh) angegeben. In den alten Bundeslndern fllt der Stromverbrauch deutlich hher aus (3.252 kWh) als in den neuen (2.975 kWh).

"Der wichtigste Grund fr die unterschiedlich hohen Stromverbruche drfte die Gre der Haushalte im jeweiligen Bundesland sein", sagt Thorsten Storck, Energieexperte bei Verivox.

Den hchsten Stromverbrauch geben mit durchschnittlich 3.411 kWh die Haushalte in Niedersachsen an. Dort liegt die durchschnittliche Haushaltsgre mit 2,05 Personen leicht ber dem Bundesschnitt von 2,03 Personen. Auch in Hessen (3.327 kWh), Rheinland-Pfalz und dem Saarland (je 3.321 kWh) liegt der Stromverbrauch deutlich ber dem Bundesschnitt. Die Haushalte in all diesen Bundeslndern sind grer als im bundesweiten Durchschnitt.

Niedrigste Stromverbruche in Berlin und Hamburg

Den niedrigsten Stromverbrauch haben mit durchschnittlich 2.469 kWh Haushalte in Berlin. Die durchschnittliche Haushaltsgre in der Hauptstadt liegt bei nur 1,86 Personen und ist damit bundesweit die niedrigste. Zahlreiche Einpersonenhaushalte mit niedrigerem Stromverbrauch senken hier den Durchschnitt.

In Hamburg (2.740 kWh) und Sachsen (2.845 kWh) fallen die Stromverbruche ebenfalls vergleichsweise niedrig aus.

Hhe des Stromverbrauchs hngt auch von der Ausstattung ab

"Neben der Haushaltsgre spielt auch die jeweilige Ausstattung der Haushalte mit Elektrogerten eine Rolle. Die einzelnen Gerte werden zwar immer effizienter, dafr nimmt ihre Anzahl stetig zu", erklrt Thorsten Storck.

"Kochen und Khlen machen ber die Hlfte des Stromverbrauchs eines durchschnittlichen Haushaltes aus. Danach kommt die Technik in Wohnzimmer und Bro. Wer dort viele einzelne Gerte betreibt, kann abschaltbare Steckerleisten benutzen und damit den Stromverbrauch um bis zu 10 Prozent senken."

Weitere Faktoren fr den Stromverbrauch einzelner Haushalte sind das Vorhandensein von veralteten Elektrogerten und ob Durchlauferhitzer verwendet werden, mit denen Wasser elektrisch erwrmt wird.

Methodik

Datengrundlage sind alle Stromanbieterwechsel, die im Jahr 2023 ber Verivox durchgefhrt wurden. Die durchschnittlichen Haushaltsgren stammen vom Statistischen Bundesamt.

Weitere Nachrichten

Verivox Logo© 2024 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet grtmgliche Sorgfalt auf Aktualitt, Vollstndigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewhr fr diese oder die Leistungsfhigkeit der dargestellten Anbieter bernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox. Cookies Verträge hier kündigen